Biker Pics

Aktualisiert: Okt 10

So gelingen tolle Biker-Fotos

In Kooperation mit Bike & Dog / Follow on INSTAGRAM

Perspektive

Motorräder zu fotografieren gelingt am besten, in dem Sie am Boden liegend, das Bike von unten oder maximal auf Tankhöhe fotografieren.

Bei Front Aufnahmen, sollte das Motorrad möglichst schräg, mit leicht eingeschlagenem Lenker fotografiert werden.

Bei Custombikes gehört die Auspuffanlage grundsätzlich mit aufs Bild. Jedoch mache ich immer auch Bilder von der anderen Seite und aus andern Perspektiven. Würden sich alle Fotografen an die geltenden Regeln halten, wär`s doch langweilig... :-))

Fotograf und Motorrad begegnen sich „auf Augenhöhe"

Kameraeinstellungen: 1/640 / F3.2 / ISO 400

Objektivwahl

Weitwinkel Objektive sind nicht zu empfehlen, da es die Maschine allzu stark verzerren würde. Ich verwende am Liebsten das 70-200mm/ F2.8 Objektiv.

Mein Tipp: Wenn ich Bilder mit dem 70-200mm/ F2.8 Objektiv fotografiere, verwende ich danach die Objektivkorrektur in Adobe Lightroom, damit die korrekte Form des Motorrades nachträglich wieder hergestellt wird.


Location

Ideal ist ein interessanter Hintergrund, welcher nicht allzu dunkel ist.

Alte Fabriken, abgelegene Industrie-

gebiete und Parkhäuser sind

tolle Locations. Vor allem an arbeits-

freien Tagen, kann man dort ungestört fotografieren.


Wichtig: Bei Unsicherheit ob es sich um ein Privatareal handelt, denkt daran, immer zuerst bei der jeweiligen Firma anzufragen und nötigenfalls eine Bewilligung einzuholen.


Auch eine Graffitiwand als Hintergrund ergibt freche Bilder. Es empfiehlt sich diese Bilder in schwarz-weiss umzuwandeln, damit die bunten Texte der Graffitis nicht allzu sehr vom Motorrad ablenken.

Licht

Besonders schön werden die Fotos, wenn sie Morgens in der Früh oder gegen Abend angefertigt werden. Morgenlichtaufnahmen wirken etwas kühler, Bilder im Abendlicht dafür eher wärmer und stimmiger.

Mit dem Spiel von Licht und Schatten können auch sehr interessante Ergebnisse erzielt werden.

Kameraeinstellungen: 1/500 / F4.0 / ISO 400

Kameraeinstellungen

Ich fotografiere Bikes meist mit einer offenen Blende (also kleine Blendenzahl zbsp F2.8)

Mit dieser Kameraeinstellung wird der Hintergrund unscharf und das Hauptmotiv, Mensch und Motorrad stehen direkt im Mittelpunkt.


Spiel mit Schärfe und Unschärfe:

Beispiel 1: der Motorradfahrer sitzt lässig hinten auf einer Mauer und man stellt die Kamera auf das Motorrad scharf, welches sich einige Meter vor ihm befindet. So schaut man als erstes aufs Motorrad und sieht hinten unscharf noch den Biker auf dem Bild.

Beispiel 2: der Motorradfahrer läuft direkt auf den Fotografen zu. Das Motorrad steht schräg hinter ihm. Der Fotograf stellt die Kamera auf das Gesicht des Bikers scharf. Das Motorrad verläuft somit wunderschön in der Unschärfe des Bildes.


Kameraeinstellungen: 1/1000 / F2.8 / ISO 400

Detailaufnahmen

Vergessen Sie nicht, auch Detailaufnahmen der Maschine zu machen. So lässt sich im Nachhinein eine tolle Collage erstellen.

Für meine Collagen verwende ich das Gratis Programm PhotoScape

Unter Albumseite lassen sich bei PhotoScape schnell und einfach verschiedene Collagen erstellen und bearbeiten.



Ich wünsche euch viel Spass beim Ausprobieren!


„In diesem Text wird der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.“